Ev.-luth. Standortpfarramt Garlstedt

Wir über uns

Das Evangelische Militärpfarramt Osterholz-Scharmbeck betreut die Logistikschule der Bundeswehr in Garlstedt. Seelsorge und Lebenskundlicher Unterricht, Rüstzeiten und Seminare und nicht  zuletzt Gottesdienste und Andachten gehören zu den Hauptaufgaben von Militärpfarrer Jens Pröve und Pfarrhelferin Petra Joesten.

Die Standortgottesdienste werden zu ungewöhnlicher Zeit gefeiert, denn sie finden in der Regel an Donnerstagen morgens um 7:30 Uhr statt. Viele Soldaten und Zivilangestellte nutzen die Gottesdienste als guten geistlichen Start in den Arbeitstag.

Zum Standort Garlstedt gehören neben dem Stammpersonal (ca. 600 Soldatinnen und Soldaten sowie ca. 140 Zivilangestellte) außerdem die jährlich rund 10.000 Lehrgangsteilnehmer, die die unterschiedlichsten Fortbildungen im Bereich der Logistik durchlaufen. Sie erleben bei uns u.a. den Lebenskundlichen Unterricht, in dem ethische Fragen, die den Soldatenberuf betreffen, erörtert werden.

Die mittlerweile häufigen Auslandseinsätze, aber auch die regelmäßigen Versetzungen und Umzüge bringen für die Soldaten und ihre Familien große Belastungen mit sich. Deshalb werden die Gesprächsangebote der Militärseelsorge gerne angenommen. Viele Soldaten schätzen die Verschwiegenheit der Mitarbeiter der Militärseelsorge im Seelsorgegespräch.

Auch die „Rüstzeiten“ werden gut angenommen. Hinter dem alten Begriff Rüstzeiten verbergen sich die mehrtägigen Freizeiten und Bildungsveranstaltungen der Militärseelsorge für Soldatinnen und Soldaten sowie deren Familien.

Doch Militärseelsorge findet nicht nur innerhalb der Kaserne statt. Die Militärgeistlichen begleiten auch die Auslandseinsätze der Bundeswehr, gerade dort ist die Präsenz von Kirche besonders wichtig.

Zur Militärseelsorge in Garlstedt gehört auch der Chor „Just Chor Fun“, in dem Soldaten und Ehemalige, Zivile Mitarbeiterinnen und Angehörige singen. Der Chor gestaltet regelmäßig die Gottesdienste mit. 

Geschichte

 Das Kirchenzentrum war von Anfang an Bestandteil der Lucius D. Clay-Kaserne, einem Standort der amerikanischen Streitkräfte, der in der zweiten Hälfte der 1970er Jahre aufgebaut worden ist.

Nach dem Abzug der Amerikaner im Jahre 1992 wurde ein Teil der damaligen Nachschubschule des Heeres (heute „Logistikschule der Bundeswehr“) aus Bremen-Grohn nach Garlstedt verlegt. Das Militärpfarramt hatte seinen Sitz damals noch in Bremen. 1999 wurde der endgültige Umzug der Nachschubschule nach Garlstedt vollzogen und mit ihm auch der Dienstsitz der evangelischen und katholischen Dienststelle von Bremen nach Niedersachsen verlegt.
Evangelische und katholische Christen in der Bundeswehr nutzen das in der Bundeswehr einzigartige Gemeindezentrum gemeinsam. Hier finden so genannte Lebenskundliche Unterrichte in einem modern ausgestatteten Unterrichtsraum statt. Gleich daneben liegt die helle Kirche mit ca. 300 Plätzen. Ein Raum der Stille, Büroräume und nicht zuletzt eine Küche ergänzen das freundliche Ensemble, so dass sich auch (zivile) Gäste hier sehr wohl fühlen.
Im Jahre 2006 wurde dem Kirchenzentrum der Name „Frère-Roger-Haus“ verliehen. Mit diesem Namen soll ausgedrückt werden, dass unsere Arbeit für ökumenische Verständigung und christlich geprägte Friedensethik steht. Sie ist offen für alle, die nach Sinn suchen und auch jene, die am Glauben zweifeln. 

Gottesdienste

Ökumenische Gottesdienste im Frère-Roger-Haus:

monatlich i.d.R. donnerstags um 7.30 Uhr

Weitere Gottesdienste und Andachten werden über die Verteiler der Kaserne bekanntgegeben.