"Seelsorge" - für manchen modernen Menschen ist das vielleicht ein antiquiertes Wort. "Psychologie" kennen alle, und damit nichts anderes als ein griechisches Wort für "die Sache mit der Seele", die "Seelsorge" also.

Nicht erst seit gestern wissen wir, dass jeder Mensch in hohem Maße von seiner Seelenlage bestimmt wird. Liegt da etwas im Argen, dann kann sich das sogar in körperlichen Krankheiten seinen Weg nach außen suchen.

Seelsorge hat viel mit Lebensumständen zu. Vor allem mit plötzlichen und unerwarteten Situationen, vom Unfall bis zum Krankenhaus, von der Partnerschaft bis zum Sterben. Menschen in schweren Lebenssituationen nahe zu sein - das ist Aufgabe von Seelsorge.