Kindergarten und Schule

Viele Erwachsene und ihre Kinder suchen engeren Kontakt zur Kirche und zu ihren Kirchengemeinden, wenn wichtige Themen anstehen: Wenn sie die passende Kita auswählen, Fragen aus dem Religionsunterricht diskutiert werden oder die konfirmierten Jugendlichen selbst entscheiden können, ob sie Religion oder alternative Angebote in der Schule wählen.

Erstklassig: Kita-Betreuung und Religionsunterricht

Das Engagement für erstklassige Kita-Betreuung und die hohe Qualität des Religionsunterrichts gehören zu den vorrangigen Anliegen im Kirchenkreis. Acht Kitas aus 7 Kirchengemeinden bilden ein starkes Netzwerk leistungsstarker Einrichtungen für die Kinder. Und die Mitgliedschaft im Ev.-luth. Kindertagesstättenverband bietet viele Vorteile für Eltern und Kinder: Angebote in Wohnortnähe, ein klares evangelisches Profil und die Zukunftssicherheit eines starken Verbandes.

Lernen für den weiteren Lebensweg

Auch in der Schule kommen Kinder (und mittelbar auch Erwachsene) wieder in Berührung mit den Leistungen der Kirche. In 4 weiterführenden und an 8 Grundschulen unterrichten Schulpastoren und Diakoninnen das Fach „Religion“. Im Religionsunterricht haben die Schüler den Raum, ihre Positionen und Einstellungen zu wichtigen persönlichen und gesellschaftlichen Fragen finden. Die Schüler stärken hier ihre Identität und entwickeln Verantwortung und persönliches Engagement.

Weitere Informationen:

Zum Religionsunterricht:

Ute von Harten | Tel. 04791-59555 | Mail: ute.vonharten@bbs-ohz.de

Zum Kita-Verband