Aktuelles

Erste Hilfe gegen hohe Energiekosten

Kirche startet ab sofort neuen Sozialfonds für Notleidende in der Energiekrise

KIRCHENKREIS. Menschen in der Energiekrise persönlich, schnell und unbürokratisch helfen: Mit der Initiative Wärmewinter unterstützen der ev.-luth. Kirchenkreis Osterholz-Scharmbeck, sein Diakonisches Werk und die Kirchengemeinden von Armut betroffene Menschen mit einem Sozial- und Energiefonds in Höhe von 45.000 Euro. Das Hilfs-Netzwerk für Wohnungs- und Herzenswärme wird derzeit im Eiltempo geknüpft. Die Beratungsleistungen laufen bereits, am 12. November werden die ersten Sachspenden ausgegeben.
Mit dieser Initiative verteilen die kirchlichen Institutionen vor Ort die Steuermehreinnahmen der Landeskirche aus der zu versteuernden Energiepauschale des Bundes (300 Euro) an bedürftige Menschen. „Wir wollen als Kirche und Diakonie ein starkes Signal setzen, dass wir für die Menschen vor Ort da sind, mit den Bedürftigen mitfühlen“, nennt Superintendentin Jutta Rühlemann die Motive der Hilfsinitiative. Die Kirche übernehme öffentlich Verantwortung und helfe mit, „dass das Familien- und Sozialleben unter den finanziellen Nöten nicht zu sehr leidet.“ Weiterlesen...

Kirche wappnet sich gegen Energiekrise

Kirchenregionen setzen aufs Energiesparen und die Gottesdienstvielfalt
Von Roland Hofer
KIRCHENREGION. Die Energiekrise bewegt auch die Kirchengemeinden im Ev.-luth. Kirchenkreis Osterholz-Scharmbeck. Sie ziehen daher viele Register, um in den Kirchen, Gemeindehäusern und Pfarrhäusern Energie und Geld einzusparen. Wie sieht ihr Beitrag zur Energiewende aus und vor allem: Was bedeutet es für die Besucher*innen von Gottesdiensten und Veranstaltungen?

Bericht Region OHZ-Ritterhude / Hambergen-Wallhöfen

Bericht Schwanewede-Meyenburg

Kirchen bleiben kalt

Gottesdienste finden in den Gemeindehäusern und Kapellen statt – Wärmestuben bei Bedarf möglich

Lilienthal/Grasberg/Kirchtimke. Noch herrschen milde Temperaturen, aber niemand weiß, wie kalt der Winter wird. Deshalb machen die steigenden Energiekosten auch den Kirchen zu schaffen. Sie suchen nach Möglichkeiten, Kosten zu sparen. Weniger heizen gilt als der effektivste Weg. Ein schwieriger Spagat: Auf der einen Seite heißt es zwar sparen, aber zugleich wollen die Kirchengemeinden ihre Angebote aufrechterhalten. Mehr noch: Die Evangelische Kirche Deutschland weist die Gemeinden darauf hin, wärmende Orte einzurichten. So reagieren Kirchengemeinden in der Region auf die Energiekrise.. Weiterlesen...

Die Welt ins Gebet nehmen - für Frieden in der Ukraine

Es sind bedrückende Zeiten, nicht weit von uns – in der Ukraine – ist Krieg ausgebrochen.  Unvorstellbar. Nicht hinnehmbar. Nicht zu rechtfertigen. Menschen verlieren Hab und Gut, Leben ist bedroht, Gewalt wird als vermeintliche Lösung vieler Konflikte eingesetzt.

Ohnmacht und Furcht greift um sich. Auch Zorn und Wut.  Was können wir tun ?

Die Welt ins Gebet nehmen. In unserer Erschütterung, in unserer Angst und Sorge um Frieden bitten:

Friedensgebet der VELKD hier lesen...

Weiteres Friedensgebet hier lesen...