Religionsunterricht

Die Kirche und die Religionen leben davon, dass die Traditionen, Fragen und Themen des Glaubens immer wieder neu verhandelt werden. Die Schulen im Kirchenkreis sind damit – neben dem Elternhaus – wichtige Orte, an denen christliche Werte, Geschichten und Haltungen weitergegeben, aktualisiert und kritisch beleuchtet werden. Neben den Religionslehrerinnen und Religionslehrern sind weitere kirchliche Mitarbeitende in den Schulen im Kirchenkreis im Religionsunterricht tätig.

Religionsunterricht

Schulpastoren und Schulpastorinnen sowie eine Schuldiakonin unterrichten in den weiterführenden Schulen IGS Osterholz-Scharmbeck, der IGS Lilienthal und den BBS Osterholz-Scharmbeck. Eine weitere Schulpastorin gibt an der Grundschule Grasberg Unterricht im Fach Religion.

Viele lebendige Unterrichtsformen

Die Situation des Religionsunterrichtes in Schulen im Kirchenkreis ist sehr vielfältig. Es gibt den konfessionsgebundenen evangelischen oder katholischen Religionsunterricht. Und es gibt vereinzelt evangelisch-katholisch kooperativen Religionsunterricht. In manchen Schulen auch Religionsunterricht für alle Schülerinnen und Schüler im Klassenverband. Daneben gibt es vielfach „Werte und Normen“ als Alternativfach. Die Versorgung mit Religionsunterricht in den einzelnen Schulen ist sehr unterschiedlich, auch die Wahl von Religion oder Werte und Normen von Seiten der Schülerinnen und Schüler bzw. deren Eltern.

Fragen und Anregungen

Ute von Harten
Tel.: 04791-59555